Whity, der Weisse

Steckbrief Whity

Hauskatze, geboren 27.06.2014, weiss, Tierheimgeburt, Odd Eyes (verschiedenfarbige Augen, rechts blau), nicht taub, morgens verspielt, krankheitsanfällig, grosse Rasse, 


Whity Text

Im Juli 2014 war also unser Blacky mal wieder auf Tour und Murphy blieb zurück, völlig irritiert mit hängenden Ohren und traurigen Augen; zeitgleich fand Waltraut weisse Fellknäuel per Bild auf der Webseite vom Katzenhaus Helvesiek, Tierhilfe Rotenburg, die unbedingt besucht werden mussten.
Gesagt; - angerufen für einen Termin; - Getan. Dort angekommen trafen wir, wie auch bei den folgenden Besuchen, auf sehr nette und engagierte Mitarbeiterinnen, die ebenfalls viel Zeit nahmen und Geduld mit uns hatten. Daher wollen wir uns auch hier bei der Tierhilfe Rotenburg und dem gesamten Team ganz herzlich bedanken.

Mittlerweile hatten wir schon August, es waren diese heissen Wochen. Wir schauten uns die weissen kleinen damals ca. 6 Wochen alten Fellknäuel, die in einer Pflegestelle aufgewachsen waren, mehrmals an. Alle wie sie da waren, absolut munter, sehr neugierig und im ständigen Tobe- und Probiermodus…. Für eine Abgabe waren die weissen aber noch zu jung. Auch lernten wir bei einer dieser Besichtigungen den schwarzen, mit weisser Kehle und weissen Stiefeln ausgestatteten Kater Hatto kennen, der ständig um Waltraut`s Beine strich und an den Reißverschlüssen ihrer Jacke kaute. Nun hiess es warten und überlegen und Daumen drücken, da weisse Katzen ohne Taubheit sehr selten sind und eigentlich zu zweit abgegeben werden sollten. Blacky war zwischenzeitlich mehr weg als zu Hause; Murphy meist allein und allmählich auch mehr nach draussen orientiert. Alles in Allem wieder ein unbefriedigender Zustand! Also folgten weitere Abende und Nächte mit der Abwägung des Für und Wider; -Was ist das Beste- ; -Was ist die richtige Entscheidung- ; -Was wollen wir in unserer Zukunft - ;
Am 21.08.2014 holten wir aus dem Katzenhaus Helvesiek der Tierhilfe Rotenburg als Spielkameraden für Murphy den kleinen, 8 Wochen alten weissen Kater; dort noch Hadrian- bei uns umgetauft zu Whity.
Sein markantestes Zeichen sind seine beiden verschiedenfarbigen Augen, genannt Odd-Eyes und das er nicht wie die meisten weissen Katzen taub ist.
Sie beschnupperten sich neugierig, aber doch auf Abstand bedacht. Das kleine weisse Fellknäuel war zu neugierig und distanzlos, ging ohne Angst auf ihn und alles andere los, war altersentsprechend viel zu wild und Murphy hoffnungslos damit überfordert….

Mittlerweile schaute “Oh Wunder“ auch Blacky zwischendurch vorbei. Er ist Gott sei Dank nicht „unter die Räder gekommen“ und „er hat sich auch kein neues Zuhause gesucht“. Aber mit diesem kleinen quirligen weissen Fell konnte er überhaupt nichts anfangen. Dieser Wirbelwind, der es wagte einfach auf ihn zu zu rennen, der war für ihn ein absoluter Fremdkörper. Den musste er anknurren und mit der Pfote hauend vertreiben. Das Ergebnis auf dieses „vor die Nase setzen“ war, das Blacky sein Zuhause mied und sich auch Murphy gegenüber eher ausweichend verhielt. Es war mal wieder guter Rat gefragt.
Blacky, ( zu dem Zeitpunkt 4 Jahre ) hatte wirklich seine Probleme mit diesem ganz anders aussehenden Fellknäuel. Dann war der ja auch noch so klein.
Nee, da nahm er lieber nach viel Gefauche und Geknurre Reißaus und uns ratlos zurück.
Und Murphy war immer noch häufig überfordert, aber gewöhnte sich an das kleine weisse Fellknäuel; hatte aber immer wieder den Drang nach draussen, Whity war allein im Haus.....
Murphy kam aber immer wieder nach Hause und verbringt auch heute noch seine Nächte im Kreise seiner Lieben.

Whity lernte schnell sich in seiner neuen Umgebung zurechtzufinden und war fast ständig am spielen; von Heimweh nach seinen Geschwistern, mit denen er sich im Katzenhaus Helvesiek ein Zimmer teilte, war keine Spur.
Er war und ist ein Knibbelfreak und sucht solange in den Ecken rum, bis er das Utensil seiner Begierde rausgeknibbelt hat. Ausserdem findet er alles hochinteressant was sich bewegt und da er keine Angst hat, wird auch alles genauestens inspiziert und untersucht. Jeder Gegenstand der zu bewegen ist, wurde als Spielzeug benutzt ( sämtliche Deckelformen, Papierknäuel aller Art, Dosendeckel, Kugelschreiber, Feuerzeuge, usw. ).

So entwickelte sich unsere kleinen Katzen-Patchworkfamilie weiter.
Mehr davon im nächsten Kapitel mit dem Namen Joschi.

Whity heute:
geboren 27.06.2014
Hat sich nach diversen Krankheiten gut entwickelt, er liebt es zu rennen wenn er draussen ist. Aufgrund einer Pilzerkrankung, Problemen mit der Bauchspeicheldrüse, Sonnenstich, Insektenstich, Magenproblemen mit häufigem Erbrechen hat er am meisten von allen durchmachen müssen. Wir haben viele Besuche mit ihm bei unserer Tierärztin hinter uns, aber er vertraut uns immer noch vollends; trotz der notwendigen und manchmal schwierigen Verabreichung diverser Medikamente. Ist morgens der Kasper.



Whity Galerie

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

(C) 2010 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken